Maraschino, 500 Jahre Tradition

ein klarer, relativ trockener Fruchtlikör

der aus Maraska Kirschen seit dem 16. Jh. hergestellt wird

MAG Lifestyle Magazin Maraschino Zadar Dalmatien Maraska Fruchtlikör Kirschen Titanic klassische Cocktails Kroatien Tipps Gourmet Getränke
© Michael Alexander Grandits

In der Region um Zadar in Dalmatien

gedeiht die beste Kirsche der Welt,

die berühmte Maraskakirsche.


Die Maraska-Kirsche ist eine Sauerkirsche, die von der kroatischen Küste in der dalmatischen Region um Zadar stammt und früher häufig bis an die Makarska Riviera zu finden war.

Im Vergleich zu vielen anderen Kirschsorten ist die Frucht der Maraska Kirsche kleiner und herber. Die Frucht hat eine rote Haut und ein sehr weiches, dunkelrotes und saftiges Fruchtfleisch. In Kroatien reifen die Früchte um den 1. Juli. Sie eignen sich besonders zur Herstellung von Kirschspirituosen. Für die Herstellung des klaren Maraschino - Likörs wird ausschließlich aus Maraska-Kirschen gewonnenes Destillat verwendet. Maraska-Kirschen bilden auch die Grundlage für die Herstellung der dekorativen Maraschino-Kirschen  welche als Cocktailkirschen beliebt und geschätzt sind.

Maraschino ist klar und farblos, hat einen Alkoholgehalt von um die 30 % vol und ein würziges Kirscharoma mit einer deutlich wahrnehmbaren Bittermandelnote. Der Likör wird nicht mit Zusatz von Fruchtsaft hergestellt, sondern erhält sein Kirscharoma aus dem Destillat vergorener oder kalt ausgezogener Maraska-Kirschen.
Der Bittermandelgeschmack soll auf die Mitverwendung zerkleinerter Kirschkerne zurückgehen.

MAG Lifestyle Magazin Maraschino Zadar Dalmatien Maraska Fruchtlikör Kirschen Titanic klassische Cocktails Kroatien Tipps Gourmet Getränke
© Michael Alexander Grandits

Nach der europäischen Spirituosenverordnung hat Maraschino einen Mindestalkoholgehalt von 24 % vol und einen Mindestzuckergehalt von 250 g/l. Es dürfen ausschließlich natürliche Aromastoffe und -extrakte verwendet werden, naturidentische Aromen sind unzulässig.

Auf dem versunkenen Luxuskreuzfahrtschiff Titanic

befand sich auch eine große Ladung Maraschino von Zadar.


Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickelten die Apotheker des Dominikanerklosters in Zadar ein eigenes Rezept und stellten ihren ersten Kräuterlikör her, der den Namen Rosolj (lat. Ros solis) trug. In nachfolgenden Likörproduktionsversuchen wurde das ursprüngliche Rezept schrittweise geändert und perfektioniert. Der Stamm und die Blätter von jungen und zarten Zweigen des Maraska-Baumes wurden zusätzlich zu dem anfänglichen saftigen Fruchtfleisch der Maraska-Kirsche in den Destillationsprozess gegeben. So erhielt der Likör den Namen Maraschino. Das aromatische Getränk von ungewöhnlicher Harmonie galt lange Zeit als Heiltrank.

MAG Lifestyle Magazin Maraschino Zadar Dalmatien Maraska Fruchtlikör Kirschen Titanic klassische Cocktails Kroatien Tipps Gourmet Getränke
© Michael Alexander Grandits

Die erste Brennerei für den Maraschinolikör wurde 1736 in Zadar gegründet. 1821 gründete der Kaufmann Girolamo Luxardo die Likör Fabrik in Zadar und konnte aufgrund des hervorragenden Rufs seiner Produkte bald auch ausserhalb von Europa Märkte eröffnen und exportierte nach Nord- und Südamerika, Afrika und Asien. Die Fabrik von Luxardo hat großen Wert auf das Layout und Design von Maraschino gelegt. Maraschino-Likör wurde und wird in speziellen quadratischen Flaschen mit kurzem Flaschenhals verkauft. Diese Flaschen wurden ursprünglich in einer bekannten Stadt Murano in der Nähe von Venedig und später nach 1869 in der neuen Glasfabrik in Zadar hergestellt. Sehr interessant ist, dass die Ummantelung der Flaschen damals von Arbanasi Mädchen von Hand gestrickt wurden und diese Tradition bis heute beibehalten wird. Arbanasi ist eine ältere Bezeichnung für Albaner, welche sich vom alten Volksnamen der Albaner ableitet.
1829 erhielt Luxardo das Privileg zur Alleinherstellung des Likörs. Nach dem Zweiten Weltkrieg, als Zadar Jugoslawien angegliedert wurde, wanderten die Hersteller nach Italien ins Veneto aus. So gründete die Familie Luxardo in Torreglia in der Nähe von Padua eine neue Brennerei, sie war inzwischen Marktführer geworden. Sie vertreibt heute ihren Likör unter dem Namen Luxardo Maraschino, während die kroatische Brennerei in Zadar für ihren Original Maraschino aus Zadar mit der ursprünglichen und ununterbrochenen Tradition wirbt.  Nur in Dalmatien wird aber der Maraschino aus der einheimischen Maraskakirsche gemacht, und das bei konsequenter Beachtung des Verfahrens, das bereits vor drei Jahrhunderten entwickelt wurde.

Maraschino di Zara

Maraschino wurde im 18. Jahrhundert in Zadar (im heutigen Kroatien), damals eine venezianische Festung mit dem italienischen Namen Zara, zu einem industriellen Produkt entwickelt und kommerzialisiert. Ursprünglich soll die Rezeptur aus dem Dominikanerkloster des Ortes stammen. Heute gibt es Hersteller in Zadar und Padua, aber auch außerhalb der traditionellen adriatischen Herkunftsregion. Typisches Gestaltungsmerkmal der Flaschen ist eine Hülle aus Bastfasergeflecht.

Maraschino, als prestigeträchtiges Getränk, wurde sehr schnell in allen europäischen Gerichten populär. Es wurde von dem britischen König George IV und der Königin Victoria, den französischen Königen Louis XVIII, Charles X und Louis Philippe, dem russischen Zaren Nikola I, Napoleon Bonaparte, Marschall Marmont, respektiert und genossen.

Die Londoner Zeitung «The Morning Post» vom 17. Juni 1779 druckte einen Hinweis für eine höhere und niedrigere Aristokratie, dass große Mengen von Maraschino mit einem hervorragenden Aroma gerade vom königlichen Lieferanten aus Zadar importiert wurden.

Die Tradition ging weiter und 1871 befahl Königin Victoria englischen Kriegsschiffen, sich aus dem Mittelmeer zurückzuziehen und Maraschino-Lieferungen für die Bedürfnisse des britischen Hofes zu verladen.

MAG Lifestyle Magazin Maraschino Zadar Dalmatien Maraska Fruchtlikör Kirschen Titanic klassische Cocktails Kroatien Tipps Gourmet Getränke
© Michael Alexander Grandits

Bereits im nächsten Jahr versorgten sich  die Residenz der österreichisch-ungarischen Monarchie in Wien, das Königreich Dänemark, Bayern und viele andere mit Maraschino. Am 26. September 1887 besuchten der britische Thronfolger, damals noch ein Prinz von Wales, und später der König Georg IV. die Fabrik in Zadar. Er nannte Maraschino den König aller Liköre und Aufzeichnungen zeigen, dass er einen großen Auftrag für Maraschino erteilte.

Es gab viele berühmte Maraschino-Bewunderer wie den großen Verführer Giaccomo Casanova, den Filmregisseur Alfred Hitchcock, die Schriftsteller und Künstler Rudyard Kipling, Somerset Maugham, George Bernard Shaw, Charles Baudelaire, Ernest Hemingway, Orson Welles und Charlie Chaplin um nur einige zu nennen. Auf dem versunkenen Luxuskreuzfahrtschiff Titanic befand sich auch eine große Ladung Maraschino von Zadar.
Tatsächlich ist Maraschino auch das einzige kroatische Produkt, das im Vatikan gekauft werden darf.

Maraschino ist heute hip und trendy,

genossen pur, on the rocks oder in Cocktails

und unverzichtbar bei der Zubereitung von Obstsalat !

Maraschino hat es im Laufe der Zeit geschafft, seine Authentizität, Originalität und Einzigartigkeit zu bewahren. Die heutige Firma Maraska Inc. verwendet diese historischen Flaschen als Vorbild für die Maraschino-Flaschen, die auch heute verwendet wird, um ihr Image und ihre unverwechselbare visuelle Identität zu bewahren. In gewisser Weise ist es auch eine Hommage an ihre berühmte Geschichte!
Maraschino kann pur oder on the rocks genossen werden. Er ist auch köstlich mit Fruchtsaft oder Kaffee und Bestandteil zahlreicher klassischer Cocktails wie dem Aviation, dem Last Word und dem Prince of Wales.
Außerdem wird Maraschino oft bei der Zubereitung von Desserts, zur geschmacklichen Verfeinerung von Speiseeis oder Obstsalat verwendet.

MAG Lifestyle Magazin Maraschino Zadar Dalmatien Maraska Fruchtlikör Kirschen Titanic klassische Cocktails Kroatien Tipps Gourmet Getränke
© Michael Alexander Grandits

24.09.2019