Zum Nachdenken ... cui bono?

Gedanken zum Wochenende

M.Grandits Kolumne

Zum Nachdenken ... cui bono? Kolumne von M. Grandits

Befürworter und Gegner der Corona Massnahmen, Fakenews und die Medien

cui bono?

mag, lifestyle, magazin, kolumne, michael, grandits, aktuell, corona, medien, news, fakenews, lobbyismus, politik, ideologie
© Pixabay

04.07.2021

Zum Nachdenken ... News & Fake News ... welche sind

ideologisch oder durch finanzielle Vorteile motiviert statt objektiver Berichterstattung ?

Von Printmedien über TV-Sender bis zu sozialen Medien hat das Thema Corona viele andere Aspekte aus den Headlines verdrängt. Berichte contra Corona Massnahmen von lockdown bis Impfungen werden von Befürwortern als "nicht wissenschaftlich" verteufelt, alleine das "Nachdenken" wird kritisiert.

Alles zu überdenken ist wohl in einer Demokratie legitim und sollte auch zur obersten Pflicht von neutralem Journalismus zählen. Welche News sind nun Fake News, welche sind politisch oder durch finanzielle Interessen motiviert, welche wirklich objektiv? Das ist wohl heute die Frage der Zeit. In einer Demokratie besteht allgemeines Wahrecht, dies wird wohl im Konsens goutiert. Herauszufiltern ob eine Kritik oder die Kritik an der Kritik nun Fake News sind sollte ebenso ohne Zensur jedem Staatsbürger freigestellt werden ohne diesen ob seiner Meinung zu diffamieren.

Sind Berichte pro Corona Massnahmen und Reisebeschränkungen aufgrund individueller Interessen manipulativ und die Gegendarstellungen objektiv oder umgekehrt. Mir stellt sich die Frage wie objektiv sind Berichte von "Correctiv" welche sich als "so" neutral deklarieren wenn dieser Verein von Spenden lebt? Laut eigener Webseite z.B. Spenden von Luminate – Omidyar Network Foundation 414.078,67 €.Haben diese Spenden wirklich keinerlei Auswirkungen auf eine neutrale Berichterstattung?

Nach eigenen Recherchen gibt die Pharmaindustrie für Forschung etwa 15 Prozent des Umsatzes aus und im Vergleich dazu um die 50 Prozent für "Marketing". Wo landen diese Beträge - bei Lobbyisten oder manchen Medien - und welche Auswirkungen haben diese auf eine neutrale Berichterstattung?


Leserkommentare

Bei Eintragungen in unser Gästebuch wird Ihre E-Mail Adresse weder an unsere Redaktion übertragen noch im Kommentar angezeigt. Bei Fragen bitte Ihre E-Mail Adresse im Kommentar angeben oder senden Sie uns Ihre Frage über Kontakt.

Kommentare: 0