Karlsbad - Kur, Kultur, Shopping & Kulinarik

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Kur Tschechien Kur Kultur Shopping Kulinarik
© Pixabay

04.11.2020  -  MAG Lifestyle Magazin Tschechien

Karlsbad, tschechisch Karlovy Vary,

einer der berühmtesten & traditionsreichsten Kurorten der Welt

Karlsbad liegt von Bergen, Hügeln und Wäldern umgeben im Tal des Flusses Teplá am Südrand des Erzgebirges im Westböhmischen Bäderdreieck.

In der kälteren Jahreszeit steigen von der durch die heißen Quellen erwärmten Tepla Nebelschwaden auf welche derm Kurort romantische Einndrücke verleihen.

Zur Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie wurde Karlsbad einer der meistbesuchten Kurorte.
Der kaiserliche Leibarzt von Kaiser Franz Joseph I., Josef von Löschner, verhalf mit seinen Publikationen über die böhmischen Bäder und die Wirkung ihrer Heilwässer Karlsbad zu einer Blütezeit als Kurort von Weltruf.

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Fluss Tepla
Karlsbad an demr Fluss Tepla gelegen © MAG Lifestyle Magazin

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien
© MAG Lifestyle Magazin
MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Altstadt Tschechien
© MAG Lifestyle Magazin

Im Jahr 1870 erfolgte der Anschluss von Karlsbad an das europäische Eisenbahnnetz

Für den Aufschwung des Tourismus hatte der Anschluss von Karlsbad an das europäische Eisenbahnnetz 1870 wesemtlich begetragen da die Anreise bequemer und schneller erfolgen konnte. Der Bahnhof Karlsbad, früher Oberer Bahnhof bzw. Karlsbad Hauptbahnhof genannt, liegt an der elektrifizierten Hauptbahn Ústí nad Labem–Chomutov–Cheb. Von diesem Bahnhof abzweigende Nebenbahnen führen nach Johanngeorgenstadt im Westerzgebirge und in den Kurort Marienbad im Westböhmischen Bäderdreieck.

2005 beeindruckte die dominierende Bahnsteighalle mit den architektonisch interessanten Säulen welche der Modernisierung und dem Umbau des Bahnhofs in den letzten Jahren leider zum Opfer viel.

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Bahnhof
© MAG Lifestyle Magazin

Zur Kur in Karlsbad

Karlsbad besitzt zwölf Quellen. Die bekannteste und stärkste befindet sich in den Weißen Kolonnaden und wird Sprudel, Vřídlo, genannt. Sie ist 72 °C heiß, schießt bis 14 Meter in die Höhe und hat eine Schüttung von 2000 Litern pro Minute. 19 der insgesamt 89 Quellaustritte im Kurgebiet sind gemäß dem Kurortgesetz zugelassene, natürliche Heilwässer.

Die Anwendungen der Karlsbader Heilquellen sind vielfältig: Störungen des Verdauungssystems, Stoffwechselstörungen, Diabetes mellitus , Gicht, Übergewicht, Parodontose, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Leber-, Gallen-, Gallengang- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen sowie onkologische Leiden. Die abführende Wirkung des Heilwassers ist auf das Glaubersalz zurückzuführen.

In der Stadt bestehen historische Kureinrichtungen, einige noch aus dem ausgehende 19.Jahrhundert wie die Weißen Kolonnaden, die Marktkolonnade,  die Mühlbrunnkolonnade, und die Parkkolonnade, auch Gartenkolonnade genannt.
Im 20 Jahrhundert kamen in der Monarchie noch die Schlosskolonnade  hinzu. Die Sprudelkolonnade  stammt aus den Jahren 1969–1975.
In allen genannten Kolonnaden gibt es Heilbrunnen deren Temperatur teilweise über 60° Celsius liegt.

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Kolonnaden Kur Karlsbader Heilquellen Heilwasser
© MAG Lifestyle Magazin

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Kolonnaden Kur Karlsbader Heilquellen Heilwasser
Marktkolonnade © MAG Lifestyle Magazin
MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Kolonnaden Kur Karlsbader Heilquellen Heilwasser
Mühlbrunnkolonnade © MAG Lifestyle Magazin

Zu den berühmten Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur die in Karlsbad weilten zählen unter anderen Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Friedrich Schiller, Richard Wagner und Johann Wolfgang von Goethe. Der berühmte Arzt Sigmund Freud sowie gekrönte Häupter wie Kaiser Joseph II. und Zar Peter der Große kurten ebenso in Karlsbad wie in neueren Zeiten berühmte Schauspieler wie Michael Douglas.

Ausflüge in und um Karlsbad

Die Standseilbahn Diana wurde am 5. August 1908 eröffnet und führt von der Staition beim Grandhotel Pupp im Karlsbader Zentrum auf die 562 m hoch gelegene Freundschaftshöhe  wo sich der Diana Aussichtsturm befindet.

Am 27. Mai 1914 fand die feierliche Eröffnung des bereits einem elektrischen Personenaufzug ausgestatteten  Aussichtsturmes statt der seit damals zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Karlsbader Kurgäste zählt.

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Standseilbahn Aussichtsturm Diana
© MAG Lifestyle Magazin

Burg Elbogen

Die historische Stadt Loket, zu deutsch Elbogen, liegt nur 14 Kilometer vom Karlsbader Zentrum entfernt.
Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit dieser historischen Stadt ist die romanische Burg Loket, zu deutsch Burg Elbogen aus dem 13. Jahrhundert. 1725 brannte die Burg nieder, 1822 wurde sie dann zum Bezirksgefängnis umgebaut. Ende des 20. Jhd. wurde die Burg einer Gesamtrekonstruktion unterzogen und anschließend für Besichtigungen zugänglich gemacht. Vom Turm bietet sich ein herrlicher Blick auf die gleichnamige Stadt und das Egertal.

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Kur Burg Elbogen
© MAG Lifestyle Magazin
MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Kur Burg Elbogen
© MAG Lifestyle Magazin

Im Burgmuseum sind eine Waffensammlung sowie der Kerker sowie kalte und feucht Verliese mit heute makaber anmutenden Nachstellungen zur damaligen Gerichtsbarkeit zu besichtigen

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Kur Burg Elbogen
© MAG Lifestyle Magazin
MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad Kurort Tschechien Kur Burg Elbogen
© MAG Lifestyle Magazin

Shopping in Karlsbad

Oblaten, Likör, Moser Glas und Karlsbader Porzellan

Karlsbad ist auch bekannt für Oblaten, Likör, Glaserzeuguung und Porzellan so dass bei der Shoppingtour jeder Besucher ein Souvenir von Weltruf nach seinen Wünschen finden kann.

Der Begriff Karlsbader Porzellan ist das Markenzeichen einer nahezu 220-jährigen Tradition. Porzellan aus der Produktion namhafter Karlsbader Porzellanfabriken ist in allen besseren Porzellangeschäften in Karlsbad sowie den Manufakturläden und Antiquitätengeschäften der Region erhältlich.

Die Glasmanufaktur Moser, welche 1857 in Karlsbad gegründet wurde, stellt seit nunmehr 155 Jahren, Kristallglas in herausragender Qualität her. Nicht umsonst nennt man Moser König der Gläser und Glas der Könige.

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad shopping karlsbader Porzellan Glasmanufaktur Glas Moser
Karlsbader Porzellan Trinkbecher von 1910 und Kristallglas der Firma Moser © MAG Lifestyle Magazin

Eine weithin bekannte Spezialität sind die Karlsbader Oblaten, ein Feingebäck, das um das Jahr 1865 kreiert wurde. 
Die Oblatentorte gefüllt mit Zucker und Mandelsplittern war in der bessere Gesellschaft unter den Kurgästen in der der Monarchie sehr beliebt. Karlsbader Oblaten ist eine nach  europäischem Recht eingetragene Marke und gilt nur für Produkte, die auf dem Gebiet der Stadt Karlsbad unter Verwendung des Karlsbader Mineralwassers hergestellt werden

Der Becherovka Likör wurde von dem Apotheker Josef Vitus Becher in Karlsbad erstmals hergestellt. Dieser Magenbitter aus Kräutern, Gewürzen und Alkohol wurde als Karlsbader Becherbitter im Laufe des 19. Jahrhunderts in Österreich-Ungarn ein Verkaufserfolg.

MAG Lifestyle Magazin Reisen Urlaub Karlsbad shopping karlsbader Oblaten Becherovka Likör
Karlsbader original Becherovka & Oblaten © MAG Lifestyle Magazin

Kommentare: 0